Historie

Seite drucken...


 
Über 50 Jahre Behindertensport in Köln.

Im Gründungsjahr 1948 schlossen sich 8 Sportler, davon 2 Frauen, die in der Mehrzahl durch Kriegsereignisse einen Körperschaden erlitten haben und für die in „normalen“ Sportvereinen kein Sportangebot mehr vorhanden war, zu einem Verein zusammen, um wenigstens unter sich Sport treiben zu können, Sport im ursprünglichen Sinne, nämlich Freude an der Bewegung, körperlichen Ertüchtigung, Wettkampf und geselligem Beisammensein.

Der Begriff „Rehabilitation“ spielte zunächst keine Rolle. Da aber Sport, vernünftig betrieben gewissermaßen automatisch zu einer Rehabilitation führt, wurde dieser Gedanke aufgegriffen, verstärkt und letztlich gesetzlich verankert. Seit 1955 haben Kriegsbeschädigte nach dem Bundesversorgungsgesetz einen Rechtsanspruch auf Ausübung des Versehrtensports. Seit einigen Jahren wird auch von allen Sozialversicherungsträgern der Behindertensport gefördert.

Der Verein ,machte weiterhin erhebliche Fortschritte und war maßgeblich an der Entwicklung des Behindertensports in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Angesichts der Bedeutung des Vereins wurde dieser am 02.06.1956 in das Vereinsregister eingetragen.

Mitte der 60er Jahre wurde eine Kindergruppe, aus gerade schulpflichtigen Kindern, gegründet. Mit Unterstützung der Eltern haben diese Kinder bei uns Sport erfahren, die zu einer körperlichen und sozialen Rehabilitation führten. Aus ihren Reihen sind hervorragende Sportler erwachsen, die sogar Europa- und Weltmeisterschaften und Olympiasiege erreichten.

Im Jahre 1978 gab es  nur  eine Namensänderung in „Behinderten-Sport-Gemeinschaft“ (BSG), dem Sprachgebrauch und modernen Begriffen angepaßt. Geblieben ist unser Wille, den gegebenen Möglichkeiten entsprechend, allen Behinderten die sportliche Betätigung anzubieten.
 

 
Die Geschichte des Vereins wurde nachdrücklich bestimmt von:

Walter Bloch
Vorsitzender 1948 bis 1955

Hans Lorenzen
Sportlicher Leiter 1948 bis 1962
Dozent an der Sporthochschule Köln und  Oberstudienrat a.D.
Ehrenpräsident des Deutschen Behinderten- Sportverbandes
Ehrenvorsitzender der BSG Köln

Bruno Farrenkopf
Vorsitzender 1955 bis 1962 und 1965 bis 1972
Inhaber des Bundesverdienstkreuzes
Ehrenvorsitzender der BSG Köln

Prof. Dr. Hans Jürgen Dordel
Vorsitzender 1964 bis 1965.
Sportl. Leiter 1965 bis 1970

Hans Hens
Vorsitzender 1972 bis 2000
Inhaber des Bundesverdienstkreuzes
Ehrenvorsitzender der BSG Köln


Copyright by BSG-Köln
www.bsgk.de

[Zurück]